+43/676/3626173

Pelzgasse 18 2500 Baden bei Wien

monatliche Frauengruppe

Relight your fire!

Vor 17 Jahren, als ich ganz neu in meinem Job angefangen haben, stand in einem meiner ersten Folder (ja, es gab tatsächlich noch Folder und noch keine Social Media Plattformen!) „Der Mensch kämmt täglich sein Haar – warum nicht auch sein Herz?“  In Vorbereitung auf diese Frauengruppe – eine Idee, mit der ich schon länger schwanger gehe und jetzt endlich reif ist – ist mir dieser Satz wieder eingefallen. Warum? Weil es gut beschreibt, worum es gehen wird.

Wir alle sind im täglichen Alltag eingespannt, in unseren Routinen. (Das ist nicht per se schlecht.) Viele haben regelmäßig Bewegung eingeplant, schaffen es auf eine halbwegs vernünftige Ernährung zu schauen und hier und da Ich – Zeit einzuplanen. Super! Und doch – da nagt noch was an uns.   

Stetige Veränderung, manchmal unbewusst, manchmal ganz deutlich in plötzlich regelmäßig auftretenden Konflikten fordert uns auf, uns ständig neu zu justieren. Der eigene Körper verändert sich, „funktioniert“ nicht wie gewohnt, wir brauchen mehr Ruhe, es gibt plötzlich Hitzewallungen, Schlafstörungen oder ähnliches. Krankheiten – auch solche, die wir überstanden haben – oder chronische Befindlichkeitsstörungen kosten Energie, schwächen, verunsichern. Bei mancher ist es der wehmütige Blick auf alte Fotos – der Blick in den Spiegel zeigt die veränderte Figur, ein anderes Gesicht. Beziehungen verändern sich. Freunde sind gegangen, Wege haben sich getrennt, das hat Spuren hinterlassen. Auf einige andere verzichtet man gerne – manchen traut man sich nicht endlich mal die eigene Wahrheit zu sagen. Wir gehen anders mit unserer Lebenszeit um. Bewusster. Die Kinder sind selbstständiger, das gibt wieder mehr Raum für das Eigene. Gleichzeitig verändert sich auch diese Beziehung auf eine ganz neue Ebene und die Pubertät fordert(e) beide Seiten, sich neu zu erfahren. Partnerschaftliche Beziehungen verändern sich und bekommen neuen Sinn – oder es stellt sich die Frage, ob es noch Sinn macht. Was ist noch da? Der Blick auf den beruflichen Weg und die Jahre, die noch beruflich zu füllen sind – was haben die zu tun mit uns? Was bleibt, was soll werden?

Ja, der Alltag ist super geregelt – doch all diese Fragen schwingen mit, manchmal leise, manchmal lauter. Fordern Dich auf hinzuhören, stehenzubleiben, Dich mit Dir und dem Menschen, der DU bist auseinanderzusetzen, Antworten zu finden. Was macht Deinen Alltag aus? Woran „kiefelst“ Du gerade? Wo brauchst Du Unterstützung? Gilt es eine Entscheidung zu treffen? Wie geht es anderen mit …?

Diese Frauengruppe ist Seelenhygiene pur. Deine Kraftgruppe. Deine Auftankstation.
Gemeinsam schauen wir hin: was braucht es gerade? Die Themen kommen aus der Gruppe, aus dem Moment – was ist? Ebenso die Lösungsansätze – Gruppenarbeit, theoretischer Input, geführte Meditation, Aufstellung – alles kann… nichts muss.

Wichtig: um einen geschützten, vertrauten Rahmen zu schaffen, bleiben wir in der Kleingruppe und es ist eine fortlaufende Halbjahresgruppe (Oktober – März).
Die Teilnehmeranzahl ist daher auf 10 begrenzt und es gibt einen Anmeldeschluss (5.10.). Neue Teilnehmerinnen während der laufenden Jahresgruppe werden nur in Ausnahmefällen angenommen, die Teilnehmerzahl von 10 wird jedoch nicht überschritten. Mindestanzahl der Teilnehmerinnen ist 5.
Es gibt insgesamt 6 Termine – jeden 2. Mittwoch im Monat von Oktober bis März, immer 19 – 21 Uhr (falls es mal länger braucht nach hinten offen…)
Die Teilnahme an der 6 – Monatsgruppe kostet EUR 150.—und ist bei Start der Gruppe zu zahlen.
De Gruppe lebt von der regelmäßigen Teilnahme alle ihrer Mitglieder, daher ist eine Einzelzahlung oder Buchung nur einzelner Termine nicht möglich.  Und ja, wenn Ihr wollt, können wir natürlich auch über März hinaus weitermachen 😉

Solltest Du Fragen dazu haben, kontaktiere mich gerne unter 0676/3626173

Ich freue mich auf 6 magische, berührende, intensive, lustige, spannende und bereichernde Abende mit Euch und ich bin ganz, ganz sicher, das Einige dabei sind, die das nutzen um wieder über sich hinauszuwachsen 😊

Eure Dörthe